Blog

Ende letzten Jahres wurden in Zusammenhang mit mehreren Gesetzesmaßnahmen zur Eindämmung der Zahlungsausfälle respektive Zahlungsverzögerungen von Arbeitnehmervergütungen und Sozialversicherungsabgaben seitens der Unternehmen nebst entsprechende Änderungen im Arbeitsrecht und im Vergaberecht, auch Anpassungen im Handelsgesetz vorgenommen.

Das bulgarische Parlament hat mit der Verkündung der neuen Fassung des Sozialversicherungsverfahrensgesetzes im bulgarischen Gesetzblatt Nr. 63 vom 4.08.2017 die EU-Richtlinie 2016/881 des Rates vom 25. Mai 2016 zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU bezüglich der Verpflichtung zum automatischen Informationsaustausch auf dem Gebiet der Besteuerung in nationales Recht umgesetzt. Die bulgarischen Regelungen entsprechen im Wesentlichen den Vorgaben der EU-Richtlinie.